theatre-contemporain.net

Macbeth

Macbeth

de Heiner Müller

Écrit en 1971 - allemand

Présentation

Die in diesem Band abgedruckten Stücke sind zwischen 1968 und 1976 entstanden. Müller erweitert in dieser Zeit die geschichtsphilosophischen Dimensionen eigenen Denkens und Schreibens radikal und wird, während die Aufführungen seiner Stücke auf den Bühnen im Osten immer noch behindert oder ganz verboten werden, in Westeuropa und in den USA zu einem Kultautor. Er ist Mitte der siebziger Jahre einer der meistübersetzten und meistgespielten Autoren weltweit. In der endlich möglichen Theaterpraxis und vor allem in der Zusammenarbeit mit Robert Wilson entwickelt Müller auf produktive Weise neue ästhetische Möglichkeiten des Theaters. Im Zentrum seiner Arbeiten steht die Auseinandersetzung mit historischen und mythologischen Stoffen sowie literarischen Vorlagen. Was ihn beschäftigt, ist mit den Stichworten Deutschland, deutsche Geschichte, Nationalsozialismus, Preußen, Shakespeare, Terror und Gewalt im geschichtlichen Prozeß nur grob umrissen. Die in diesem Band enthaltenen Stücke Prometheus, Horizonte, Der Horatier, Waldstück, Weiberkomödie, Mauser, Macbeth, Germania Tod in Berlin, Zement, Traktor, Die Schlacht, Leben Gundlings Friedrich von Preußen Lessing Schlaf Traum Schrei, Ruine der Reichskanzlei und Die Hamletmaschine zählen zum Kernbestand des Müllerschen Schaffens.

Autorisation de traduction

Toute traduction pour un usage non privé est strictement interdite sans autorisation.

Contactez l'éditeur pour toute demande de traduction